• <td id="pq5x9"><noscript id="pq5x9"></noscript></td>

    <pre id="pq5x9"><del id="pq5x9"><menu id="pq5x9"></menu></del></pre>
    <p id="pq5x9"></p>
    <tr id="pq5x9"></tr>
  • <track id="pq5x9"><strike id="pq5x9"><tt id="pq5x9"></tt></strike></track>

      Thema:

      Schafzucht durch Wissenschaft und Technik

      Datum: 01.08.2022, 09:41 Quelle: China Tibet Online

      ?Früher wurde gesagt, dass die Schafzucht wenig effizient sei. Die Hauptursache war, dass es keine Pl?ne für die Erweiterung der Herden und die Mast gab, und dass die Fütterung nicht gut genug auf die Schafe abgestimmt war. In den vergangenen Jahren haben die Dorfbewohner unter der Anleitung der  Akademie der Agrarwissenschaften des Autonomen Gebiets Tibet sowie der wissenschaftlichen und technischen Mitarbeiter für Land- und Viehwirtschaft des Kreises Gêrzê die Schafzucht wissenschaftlicher und standardisierter gemacht, das Gewicht der Schafe im Dorf hat erheblich zugenommen und auch das Einkommen der Dorfbewohner hat sich erh?ht.“ Nyima Dondrup, Sekret?r der Parteizelle des Dorfes Qianggu in der Gemeinde Wuma im Kreis Gêrzê im Regierungsbezirk Ngari, sagte, dass das Pro-Kopf-Einkommen im Dorf Qianggu selbst durch die Schafzucht schon 2500 Yuan erreiche.

      Laut Statistik belief sich der Gesamtumsatz von Fleisch, Milchprodukten und Wolle von Shangshung-Schafen mit Halbfeinwolle im Dorf Qianggu im Jahr 2021 auf 484.000 Yuan.

      Die Shangshung-Schafe mit Halbfeinwolle in der Gemeinde Wuma im Kreis Gêrzê werden reinrassig gezüchtet. Sie verfügen über eine starke Anpassungsf?higkeit, und die Verbesserung der Hybridisierung weist eine gute Wirkung auf. Diese Rasse ist eine der Schafrassen, die in Gebieten mit rauen Umweltbedingungen für die Aufzucht gut geeignet sind.

      (Redakteur: Daniel Yang)

      MeistgelesenMehr>>

      Geschichte TibetsMehr>>

      321.jpg 123.jpg 123.jpg
      12345
      日本一区二区三区视频

    1. <td id="pq5x9"><noscript id="pq5x9"></noscript></td>

      <pre id="pq5x9"><del id="pq5x9"><menu id="pq5x9"></menu></del></pre>
      <p id="pq5x9"></p>
      <tr id="pq5x9"></tr>
    2. <track id="pq5x9"><strike id="pq5x9"><tt id="pq5x9"></tt></strike></track>